Weltuntergang 2012 & Japan 2011

Unglaublich, welchen Unsinn die Menschen bereit sind zu glauben, wenn nur genug Angst und Panikmache dahinter stecken. Der gesunde Menschenverstand schaltet dann bei vielen einfach aus. Nichts erscheint absurd genug, dass man es nicht doch glauben könnte.

Die Welt wird untergehen!

Aber jetzt mal im Ernst, ist das Erdbeben in Japan vielleicht nicht doch ein Zeichen für den Weltuntergang 2012? Werden wir alle Sterben und bereitet uns die Natur so offensichtlich und mathematisch auf den Weltuntergang vor? Wenn man das Datum der Anschläge auf das World-Trade-Center im Jahr 2001 hernimmt und es zum Datum des Japan-Bebens addiert, was passiert dann? Na, wisst ihr es? 11.09.01 plus 10.03.11 ergibt 21.12.12 – Genau das ist übrigens der Tag, den die Maya als Weltuntergang (Special Event) hervorgesagt haben.

Wie der Astronom Florian Freistetter schon ausführlich argumentiert hat, geht 2012 nicht die Welt unter. Zahlenspielerein, wie sie manche Journalisten gerne zusammensammeln, gibt es viele. Im Mainstream kommt sowas gut an, ist ja klar. Alles was nur einen Hauch von visueller Logik ergibt, wird hier geglaubt. Nehmen wir wieder den 11.09.01, den Tag der Terroranschläge in New York, addieren wir nun ein völlig harmloses Datum – zum Beispiel den 15. März 2003. Damals wurden in Berlin die Echos verliehen. Das Ergebnis: 26.12.04. Das Datum des schrecklichen Tsunamis im indischen Ozean. War nun die Echoverleihung ein Vorbote der Tsunami-Katastrophe? Oder tragen solche Zahlenspielereien vielleicht doch nur zur allgemeinen Volksverdummung bei?

Tja – wir werden wohl noch mindestens bis Ende 2012 mit den Panikmachern, Abzockern und Weltuntergangspropheten leben müssen. Und selbst dann wird es nicht vorbei sein. Manche bereiten sich jetzt schon vor, und verschieben den Weltuntergang/Bewußtseinssprung/Whatever auf 2015. Und wenn dann im Dezember 2012 nichts passieren wird, dann war sicher eine falsche Intepretation des Mayakalenders schon. Oder die heroischen Esoteriker haben den Weltuntergang wegmeditiert. Oder wir sind in höhere Dimensionen aufgestiegen – aber nur die wahrhaft eingeweihten merken was davon; für uns stumpsinnig-grobstoffliche Skeptiker schaut alles aus wie zuvor. Oder… oder man denkt sich irgendwas anderes aus. Eines wird aber mit Sicherheit nicht passieren: dass ein Esoteriker zugibt, sich geirrt zu haben 😉

Florian Freistetter

Leute, denkt nach. Benutzt das Hirn und dessen Funkion. Glaubt nich einfach jeden provozierten Mist. Gebt euch nicht machtlos der Panik hin. Ach übrigens: Wenn man mal ein bisschen recherchiert, findet man schnell raus, dass das tatsächliche Beben am 11. März stattgefunden hat. Nur in den Zeitzonen der USA, was es noch der 10. März.

Einen sachlich gut zu verstehenden Artikel dazu gibt es hier.

Update: Sehr cool, auf der Website 21dezember2012.org gibt es einen Counter, der die Zeit bis zum Weltuntergang runterzählt.



  • Geschrieben am 18.März 2011,
  • von