Selbstbalancierender Würfel

Dieser Würfel sieht auf den ersten Blick etwas gespenstisch aus. Cubli, so der Name des Würfels, ist ein Projekt des Schweizer Labors an der Schweizer Ingenieurschule der ETH Zürich. Der 6 auf 6 Zoll große Würfel hat jede Menge verrückte Technik in seinem Inneren und verwendet drei Spinnräder um Tricks auszuführen. Noch auf der Suche nach einem Weihnachtsgeschenk? Vielleicht ist das hier ja das richtige.

The stabilization comes courtesy of the precise choreography of the internal spinning wheels–a system the researchers point out is similar to the one that keeps satellites oriented in space. Now, the team says they’re developing algorithms that allow Cubli to “automatically learn” and respond dynamically to changes in inertia, weight, or its surface. Presumably after that comes the algorithm that lets it tumble out of its lab in Zurich and lurch into your bedroom at night. – via wired

 



  • Geschrieben am 23.Dezember 2013,
  • von