Qualitative Fähigkeiten

Etwas das mir schon sehr lange im Kopf umhergeistert – ja als angehender Jungunternehmer vielleicht umhergeistern muss – ist schlicht und einfach die Frage nach der eigenen Definition von Qualität. Was zeichnet für mich ein qualitatives Produkt aus? Welche qualitativen Fähigkeiten besitze ich, um meinen eigenen Ansprüchen gerecht zu werden?

Boot

In der Schule lernen wir viel, aber nur wenig relevantes. Es sind weniger – ja fast gar nicht – die Zusammenhänge oder das Zwischenmenschliche, welches wir vermittelt bekommen, vielmehr wird uns ein Boden von grausamen Fakten vor die Füße gelegt, den wir mühselig versuchen auswendig zu lernen. Ein aufgezwungenes Fundament, welches und dazu verdammt unser ganzes Leben darauf aufzubauen.

Dinge für sich selbst definieren. Objekte oder Situationen der Welt nicht als Verständlichkeit oder als unveränderbar betrachten, sondern sie immer wieder neu erfinden. Nicht nach der Macht von fast nichts streben, sondern nach dem eigenen Frieden. Den inneren Hunger, von dem man nicht weiß woher er kommt, lieben lernen und ihn ständig füttern, mit Dingen, die uns glücklich machen.

Qualitative Fähigkeiten sind das, was unser Leben ausmachen. Es sind die Fähigkeiten, die wir nicht erlernen, sondern bei denen wir mir Ehrgeiz anfangen kreativ zu werden und uns den Dingen hingeben, die wir lieben, wenn wir sie tun.

Qualitative Fähigkeiten sind Bestandteil unserer aktiven und interaktiven Wahrnehmung. Es sind unsere Gefühle. Mit ihnen wissen wir, was uns vorwärts bringt. Sie sind ein Seil, mit dessen Hilfe wir aus jedem Loch mühelos herausklettern.

Qualitative Fähigkeiten geben uns den Mut Dinge zu wagen, die vielleicht sonst nicht üblich sind. Die inneren Triebe zu befriedigen und neue, ja fast unerdenkliche Dinge zu erschaffen.

Durch Qualitative Fähigkeiten wächst wahre Qualität. Ein Medium. Eine Eigenschaft. Ein Gefühl, dass wir schon fast vergessen haben, weil es im Alltag zu Schein-Vorraussetzung geworden ist. Fast blind meinen wir zu wissen, dass alles was glänzt gut ist.

Sachlichkeit und Rationalität sind sichtbare Beiläufer qualitativer Fähigkeiten. Mit Ihnen schaffen wir es Entscheidungen zu treffen und diese zu verkörpern. Rhetorik ist nichts, was mit Artikulation zu tun hat – Es ist das Talent Menschen zu begeistern und sie in einen Bann zu ziehen.

Lassen wir uns von unseren qualitativen Fähigkeiten leiten. Sie sind es, die „Leben“ und „gelebt werden“ voneinander unterscheiden.



  • Geschrieben am 25.Januar 2012,
  • von