Pakistan Flut

Zeit zum Nachdenken. 2010. Die Flutkatastrophe in Pakistan vertrieb 20 Millionen Menschen (Ein Viertel Deutschland) aus ihrem Zuhause. Sie standen da, die Menschen auf einem kleinen Stückchen Erde und Kilometer weit Wasser, um sie herum. Nur ein kleines Stücken Erde, und das, obwohl unsere Erde doch so groß zu sein scheint und der Platz „nie“ ausgehen wird. Und wir? Wir denken darüber nach. Wir Medienficker trauern zu den Zeitpunkten darüber, an denen die Nachrichtenportale Schlagzeilen machen. Und nach dem Medienfick schüttelt man uns kräftig den Schwanz ab. Man leckt ihn uns sogar sauber. Damit wir bereit für den nächsten Dreck sind.

Pakistan Flut

Deshalb vergessen wir das Grausame am besten wieder. Was ist jetzt mit Japan? Na, seid ihr auf dem aktuellen Stand der Dinge? Natürlich nicht, denn es kommt ja auch nicht mehr in den Medien. Die Toten haben ausgedient und jetzt werden neue Tote gesucht, die man uns verkaufen. Und dabei schätzen wir nichtmal, dass unser eigener Arsch auf einer Couch sitzen darf.

Der Fotograf & Journalist Daniel Berehulak zeigt uns diese schönen, traurigen Bilder, die er während der Pakistan Flut gemacht hat. Vielleicht bekommt der ein oder andere ein mulmiges Bauchgefühl, wie ich es auch hatte.

Überschwemmung Pakistan

Pakistan Flut

Pakistan Flut

Pakistan Flut

Pakistan Flut

Pakistan Flut

Pakistan Flut

Pakistan Flut



  • Geschrieben am 09.Mai 2011,
  • von