Nächtliche Sperrstunde: Alkohol bis 22 Uhr

Seit 1. März 2010 gilt in ganz Baden-Württemberg das Alkoholverbot ab 22 Uhr. Man sollte aber betonen, dass hierzu lediglich der Kauf alkoholischer Getränke an Tankstellen oder in Supermärkten und nicht der generelle Verzehr in Bars und Discos zählt. Eigentliches Ziel dieser politischen Meisterleistung an Idiotie war das Kontrollieren und Eindämmen der aggressiven, vornehmlich jugendlichen Komasaufkultur

Alkohol Flasche

Nun ist es aber, realistisch betrachtet so, dass eben nicht jeder Jugendlicher sich sinnlos besäuft und eben nicht jeder Jugendlicher nach dem Genuss von Alkohol zu einem prügelnden Idioten wird. Und vor allem sollten sich die Politiker bei ihren Überlegungen bewusst sein: Auch um 21.45 Uhr  können Jugendliche noch 3 Flaschen Wodka kaufen kann und sich mit diesen bis zur Besinnungslosigkeit betrinken.

Wieso aber auch meine 50-jährige Mama kontrolliert werden muss, die für einen netten Abend mit Bekannten noch schnell eine Flasche Rotwein kaufen möchte und nach 15-minütiger Wartezeit vom Kassierer zu hören bekommt: ‚Tut mir leid, geht ab 22 Uhr nicht mehr‘, will mir einfach nicht klar werden.

Nachdem ich am Wochenende selbst in die bescheidene Lage gekommen bin und um Punkt 22 Uhr (und zwar auf die Sekunde genau!) keinen Alkohol mehr kaufen konnte, komme ich mir als 25-jährige Nicht-Koma-sondern-Genuss-Trinkerin doch ziemlich veräppelt vor. Meine persönliche Meinung: absoluter Schwachsinn! Ab 22 Uhr nehmen die Scannerkassen den Barcode von Alkoholflaschen nicht mehr an, was der Kassierer nicht beeinflussen kann. Ob man jetzt allerdings schon vorher 10 min in der Schlange gewartet hat, spielt hierbei keine Rolle. Mein Mitleid gilt hauptsächlich den Kassieren, die natürlich den ganzen Frust der Kunden abbekommen.



  • Geschrieben am 04.Juli 2011,
  • von