Interview mit Alexandra Evang

Mit 15 Jahren hatte Alexandra Evang bereits ihre erste DSLR Kamera. Seitdem ist sie kaum zu stoppen und fotografiert für ihr Leben gerne. Wir haben ihr ein paar Fragen gestellt und großartige Antworten bekommen.

Alexandra Evang
Erzähl doch mal ein bisschen was über dich.

Ich bin Alexandra Evang, 23 Jahre, liebe meinen Hund Nelly und alle, die mir wichtig sind, studiere aktuell Kommunikations-Design in Düsseldorf und bin der Fotografie verfallen.

Wie kamst du zur Fotografie und seit wann interessierst du dich dafür?

Ich fand schon immer ALLES was irgendwie mit Kunst oder Kreativität zu tun hat toll. Das hat schon damals im Kindergarten begonnen. Die erste DSLR hatte ich dann mit 15 während meiner Ausbildung zur Fotomedienlaborantin beim WDR in Köln in der Hand. Damals hatte ich die Wahl zwischen einem Fachabitur in Gestaltung inkl. Praktikum in einem Theater oder 3 Jahren Lehre. Ich entschied mich für letzteres und habe es nie bereut. (Zumal ich das Fachabitur (allerdings ohne Praktikum) noch nachgeholt habe.

Was macht für dich den Reiz von Portrait-Fotografie aus?

Ich liebe den Umgang mit Menschen und bin unheimlich gerne draußen. Das beides lässt sich natürlich vor allem in der Outdoorfotografie wunderbar vereinen. Wundervoll spannend ist es auch, dass jeder Mensch absolut einzigartig ist und wenn ich es schaffe seine Seele mit der Kamera einzufangen bin ich absolut glücklich.

Wie bereitest du dich auf ein Shooting vor? Woher nimmst du deine Inspiration?

Vorbereitung gehört irgendwie immer dazu. Angefangen bei der Locationsauswahl, das Make-up, Haare bis hin zu den Klamotten. Doch wenn es losgeht ist meistens alles ziemlich spontan. Vor allem, wenn man draußen fotografiert ist eine richtige Planung meistens unmöglich. Man kann nie sagen wann das Licht wie steht und grade die Arbeit mit diesem ist das was meine Bilder ausmacht.

Alexandra Evang

Mit was für einer Kamera oder Objektiv fotografierst du am liebsten?

Mittlerweile habe ich ein Faible für Festbrennweiten, zurzeit für das 105mm von Nikkor.
Dabei gilt je kleiner die Blendenzahl desto besser und leider auch desto teuer. Meine Kameras sind die Nikon D300 und Nikon D300s und dann habe ich noch eine kleine Analoge.

Digital oder gedruckt? Was findest du besser und warum?

Ganz klar gedruckt. Aber wenn ich ehrlich bin wüsste ich nicht wo ich die ganzen Abzüge verstauen sollte. Also dann vielleicht doch besser digital und meine Lieblingsbilder in einem Fotobuch oder halt als Abzug z.B. an der Wand. Während meiner Ausbildung bin ich in den Genuss gekommen noch selber Handabzüge im Labor zu machen. Wahnsinnig spannend und wahnsinnig toll.

Wann ist ein Foto perfekt für dich?

Gibt es das perfekte Foto? Ich bin ziemlich selbstkritisch und weiß gar nicht, ob ein Foto wirklich perfekt sein muss – vielleicht wäre es dann ja schon wieder langweilig. Aber irgendwie perfekt ist ein Bild, wenn ich mich darin wieder spiegeln kann. D.h. wenn die Leute erkennen „das Foto ist doch von Alexandra Evang“. Ich denke ein eigener Stil ist schon sehr wichtig. Und mir ist vor allem der Einklang von Model, Landschaft und Licht wichtig.

Alexandra Evang

Wen oder was möchtest du gerne einmal fotografieren?

Da gibt es unheimlich viel was ich noch erreichen möchte und wen ich noch alles fotografieren möchte und ich glaube die Liste könnte endlos werden! Toll ist es natürlich seine Bilder gedruckt zu sehen. Ein paar Veröffentlichungen vor allem im Bereich der Pferdefotografie hatte ich auch schon. Ein paar meiner Bilder sind in Kalendern der Edition Boiselle, im Harenbergverlag, in Büchern, Zeitschriften z.B. Cavallo oder im Paninistickerheft zu sehen.

Kaffee oder Tee?

Morgens Kaffee (mit viiiel Milch) nachmittags Tee (am liebsten was mit Früchten oder Chai!)

 

 

Facebook: http://facebook.com/alexandraevangphotographie
Blog: www.geblendetblog.wordpress.com
Website: www.alexandraevang.de
Mail: info@alexandraevang.de

Alexandra Evang

Alexandra Evang

Alexandra Evang

Alexandra Evang

Alexandra Evang

Alexandra Evang

Alexandra Evang

Alexandra Evang

Alexandra Evang

Alexandra Evang

Alexandra Evang

Alexandra Evang

Alexandra Evang

Alexandra Evang

Alexandra Evang



  • Geschrieben am 07.April 2012,
  • von