Do you want a Bento?

Bentos sind die gesunden Brotzeitboxen Japans. Kleine süße Dosen mit liebevoll gestalteten Inhalt. In Japan bekommt man sie an jeder Ecke.

Schwarze Box geöffnet in drei Teilen. Innenleben: Sushi, Karotten, Tomaten, Bärchen

Die Geschichte des Bentos reicht bis ins 5. Jahrhundert zurück, es wurde als Zwischenmahlzeit bei der Feldarbeit oder auf Reisen mitgenommen. Heute werden sie als eine Art Pausenbrot zu Hause von Müttern bzw Ehefrauen für ihre Familie in der Früh zubereitet. Mitgenommen werden sie dann in die Schule, zur Arbeit, bei Freizeitaktivitäten oder besser gesagt zu jeder Gelegenheit, bei der man etwas essen möchte. In jüngster Zeit hat sich daraus eine regelrechte Bentokultur entwickelt und man kann sie in vielen Geschäften und an vielen Bahnhöfen rund um die Uhr erhalten. Was hier der Burger ist, ist in Japan das Bento.

Reis mit lustigen Figuren

Bentoboxen sind in mehreren Fächern unterteilt, in denen man verschiedene Speisen trennen kann. Die Variationen der Gestaltung sind sehr vielseitig, dementsprechend ist das Angebot an Bentozubehör auch sehr umfangreich. So kann man eine super Zwischenmahlzeit, mit allen möglichen Lieblingsspeisen mixen. Ob süß oder deftig, ob warm oder kalt, ob selbstgemacht oder gekauft, es wird nichts durcheinander gebracht und es sieht dabei einfach lecker aus!

Bento Zubehör

Das traditionelle Bento besteht aus der Hauptzutat Reis mit mindestens 5 bis 6 anderen Beilagen wie Fisch, Fleisch und verschiedenen Gemüsesorten, welche natürlich sehr klein portioniert werden. In abgewandelter Form existieren Bentos natürlich auch. Selbst die Bentokultur geht mit der Zeit und lässt sich von anderen Kulturen beeinflussen. Also könnten alle möglichen Zutaten und Speisen in ein Bentobox aufgbewahrt werden. Viele dieser Boxen werden auch sehr liebevoll und  kreativ dekoriert, so dass das Bento zu einem wahren Kunstwerk werden kann.

Ein Bento mit Oliven, Gurken, Reis, ...

Für einige junge Mädchen in Japan ist das Bento wohl auch eine gewisse Möglichkeit ihren Schwarm in der Schule näher zu kommen. So gestalten sie selbst ein Bento, um es dem Auserwählten zu schenken. Somit hat man direkt einen praktischen Vorwand ein Essen mit ihm zu teilen und sich näher zu kommen. Ob es klappt ist mir nicht bekannt, aber offensichtlich findet man dieses Vorbild in vielen Manga- und Animes wieder.

Ein Bento mit Bärchen und Sushi

Die Bento-Bilder wurden uns von Anne Mühlbauer zur Verfügung gestellt. Auf ihrer Website http://saint-wayward.de/bento/ bloggt sie regelmäßig über selbstgemachte Bentos.



  • Geschrieben am 20.April 2011,
  • von