ACTA – Die Vorstellung der verlorenen Freiheit

Die Vorstellung dass jedes einzelne Wort, welches wir ins Internet schreiben, kontrolliert, protokolliert und möglicherweise zensiert wird ist grausam. Das Internet wäre nur noch ein nutzloser Haufen von kontrollierten Inhalten. Warum das ACTA-Abkommen auch für diejenigen gefährlich sein wird, die  „nichts zu verbergen“ haben, zeigt das nachfolgende Video.

Die Internet-Gemeinde braucht die Stimme von jedem von euch, um ein freies Internet zu erhalten. Unterzeichnet & Teilt die Petition und lasst uns für die Informationsfreiheit kämpfen.

ACTA – ein weltweites Abkommen – könnte Konzernen erlauben, das Internet zu zensieren. Es wurde von wenigen reichen Ländern und mächtigen Konzernen ausgehandelt und würde einen neuen, nicht gewählten, “ACTA-Ausschuss” ins Leben rufen, der es privaten Interessen erlauben würde, alles, was wir Online machen zu überwachen und drakonische Bußgelder — oder gar Gefängnisstrafen — gegen alle zu verhängen, die angeblich ihren Geschäften schaden.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=9LEhf7pP3Pw[/youtube]



  • Geschrieben am 31.Januar 2012,
  • von
  • Leon Knauer

    Oh je, Mama sitzt daneben und meint, dass man das gar nicht mehr aufhalten könne. Also stoppt ACTA!!!